BÜRGERSTIFTUNG RÖSRATH
Schloss Eulenbroich
Eulenbroicher Auel 19
51503 Rösrath

Tel.: 02205 / 802-102
Fax: 02205 / 802-130

BANKVERBINDUNGEN
VR Bank eG Bergisch Gladbach-Leverkusen
IBAN: DE24370626001581581013
BIC: GENODED1PAF

Kreissparkasse Köln
IBAN: DE04370502990375001080
BIC: COKSDE33XXX


Mit freundlicher Unterstützung von:

Beitragsseiten

Zukunft schaffen mit der Bürgerstiftung Rösrath

Die Bürgerstiftung Rösrath ist für alle da. Seit Gründung im Jahr 2004 wurden zahlreiche Projekte unterstützt - an erster Stelle steht die Restaurierung von Schloss Eulenbroich. Um das Wahrzeichen der Stadt für die nächsten Generationen zu erhalten, zeichnete die Bürgerstiftung 50 Prozent des Gesellschaftskapitals der Schloss Eulenbroich GmbH. So wurde letztendlich auch der Bau einer modernen Bildungswerkstatt mit Café und Außengastronomie neben dem historischen Gebäude möglich. Von der 2011 eingeweihten Werkstatt profitieren besonders die jungen Rösrather: Im Rahmen des Projektes "KennenLernenUmwelt" werden hier außerschulische Bildungsangebote ermöglicht . Neben musikalischer Früherziehung und der Zusammenarbeit mit der Zauberschule gehören Literatur-, Kunst- und Theaterprojekte zum Programm.

Doch nicht nur fürs Schloss und dessen Umgebung flossen Gelder:
Auf der Liste der Aktivitäten stehen Hilfeleistung für Menschen in Not, Jugendförderung und Jugendhilfe, Seniorenförderung, Kultur in der Stadt, Integration von Neubürgern, Partnerschaften, Pflege des öffentlichen Raums, Förderung des Ehrenamtes und des Brauchtums. Es gibt kaum einen Bereich, in den sich die Bürgerstiftung nicht unterstützend einbrachte. Ihre Offenheit gegenüber den Anliegen der Bürger demonstriert die Stiftung auch mit einer 2012 gestarteten Aktion: Unter dem Motto "Mitwirken und Mitgestalten" wurde ein neuer Briefkasten am Torhaus des Schlosses installiert. So soll der Kontakt zur Stiftung erleichtert und intensiviert werden.

Ein weiteres Projekt, in dem sich die Bürgerstiftung Rösrath engagiert, ist das Thema Inklusion. Unter Inklusion versteht man Zugehörigkeit, also das Gegenteil von Ausgrenzung. Wenn jeder Mensch – mit oder ohne Behinderung – überall dabei sein kann, in der Schule, am Arbeitsplatz, im Wohnviertel, in der Freizeit, dann ist das gelungene Inklusion. Dies gilt für Menschen jeden Alters. Deshalb ist die Bürgerstiftung Rösrath derzeit auch dabei, in allen Ortsteilen Generationenbänke zum kurzfristigen Verschnaufen oder langfristigen Verweilen an belebten Plätzen aufzustellen.

Die Bürgerstiftung Rösrath hat sich mit Erfolg um eine Förderung durch das Bundesfamilienministerium und renommierte Stiftungen (Bertelsmann-Stiftung, Körber-Stiftung u.A.) beworben.  Mit 50.000,00 € wird in den kommenden drei Jahren der weitere Auf- und Ausbau eines Netzwerkes  von Ehrenamtlern begleitet. Damit soll auch das „Wir-Gefühl“ in der Stadt Rösrath gefördert werden.

Die vielfältigen Aktivitäten stoßen auf große Resonanz: Immer mehr Menschen wollen die Bürgerstiftung Rösrath bei ihren guten Taten unterstützen - ob mit aktiver Hilfe, zweckgebundenen Spenden oder mit Beiträgen zum fest angelegten Gesamtkapital, aus dessen Erträgen Spenden fließen. Die Bürgerstiftung ist zuversichtlich, dass sich in Zukunft noch viele weitere engagierte Rösrather für den guten Zweck einsetzen. So viele wie möglich sollen mithelfen, damit Rösrath die liebens- und lebenswerte Stadt bleibt, die sie ist. Immer wieder werden neue Mitglieder nicht nur bei Veranstaltungen im Schloss geworben. Auch in Zukunft wird die Bürgerstiftung Rösrath das Wir-Gefühl in der Stadt fördern, das Gemeinwesen stärken und Kräfte der Innovation mobilisieren. Nicht nur finanzielle Unterstützung ist wichtig: Die Stiftung wirbt für ehrenamtliches Engagement in zahlreichen Projekten der Stadt. Gefördert werden sollen dabei Vorhaben, die nicht zu den regulären Aufgaben der Kommunalverwaltung gehören. (mh/rs/nh)