BÜRGERSTIFTUNG RÖSRATH
Schloss Eulenbroich
Eulenbroicher Auel 19
51503 Rösrath

Tel.: 02205 / 802-102
Fax: 02205 / 802-130

BANKVERBINDUNGEN
VR Bank eG Bergisch Gladbach-Leverkusen
IBAN: DE24370626001581581013
BIC: GENODED1PAF

Kreissparkasse Köln
IBAN: DE04370502990375001080
BIC: COKSDE33XXX


Mit freundlicher Unterstützung von:

Neuer Vorstand - Bürgerstiftung Rösrath wählte für drei Jahre

Quelle: Bergisches Handelsblatt - 30.12.2015

Bürgerstiftung macht Rösrath zur "Engagierten Stadt"

Quelle: RÖSRATHerleben 12/2015

Bänke der Bürgerstiftung werden in Besitz genommen | 20.09.2015

Zunehmend werden die Bänke der Bürgerstiftung in Rösrath-Zentrum in "Besitz" genommen. Die hochwertigen Bänke sind sehr bequem und erleichtern durch die Bauart das Aufstehen. Weitere Sitzgelegenheiten in den anderen Ortsteilen sind in Planung. (rs)

Bank vor St. Nikolaus von Tolentino
Bild: Robert Scheuermeyer

Rösrath ist "Engagierte Stadt"

Quelle: Rundblick Rösrath

Bürgerstiftung Rösrath in Berlin mit dabei - Engagierte Städte arbeiten zusammen

Berlin / Rösrath
Deutschlands engagierteste Städte machen „gemeinsame Sache“ und arbeiten zusammen. Und Rösrath ist mittendrin. Zwei Tage lang trafen sich die Teilnehmer des Netzwerkprogramms „Engagierte Stadt“ in Berlin, um Erfahrungen auszutauschen, gemeinsame Herausforderungen zu entdecken und über Strategien zur Förderung des Bürgerengagements zu diskutieren. Mit dabei: Berthold Kalsbach stellv. Vorsitzender der Bürgerstiftung Rösrath und die Beraterin Kirsten Kirchhoff.

Berthold Kalsbach (stellv. Vorsitzender der Bürgerstiftung Rösrath)
Bild: Robert Scheuermeyer

 „Die Fahrt nach Berlin hat sich für mich als stellvertretenden Vorstand der Bürgerstiftung Rösrath und für unsere BeraterinKirsten Kirchhoff auf jeden Fall gelohnt. Wir konnten dank des regen Austausches, den hervorragenden Präsentationen und durch die Erarbeitung von relevanten Themen in Workshops, viele positive Anregungen für künftige Projekte in Rösrath mitnehmen“, berichtet Berthold Kalsbach nach den intensiven Tagen bei der Robert Bosch Stiftung in Berlin. Die „Engagierte Stadt“ ist ein neuartiges Förderprogramm. Dieses wurde gemeinsam vom Bundesfamilienministerium, der Bertelsmann Stiftung, der BMW Stiftung, dem Generali Zukunftsfonds, der Herbert Quandt-Stiftung, der Körber-Stiftung und der Robert Bosch Stiftung auf den Weg gebracht. Anders als in den üblichen Förderprogrammen geht es dabei nicht um Einzelprojekte, sondern um die Stärkung von Kooperationen vor Ort. 55 Organisationen haben den Schritt in die nun laufende Konzeptphase geschafft und Rösrath ist mit dabei. Ihnen winkt eine dreijährige Förderung bis Ende 2017 in Höhe von bis zu 50.000 Euro. Wer in diese finale Förderphase aufgenommen wird, entscheidet eine zwölfköpfige Jury im August. „Das Treffen in Berlin hat uns darin bestärkt, dass wir weg wollen von Einzelaktivitäten und Kirchturmdenken, hin zu einer Engagementvielfalt, in der alle beteiligten Organisationen ihre Stärken einbringen und abgestimmt einsetzen können“, betont Berthold Kalsbach. „Rösrath gehört zu den Städten in Deutschland, in denen bürgerschaftliches Engagement einen besonders fruchtbaren Nährboden vorfindet und eine sichere Perspektive hat. Wir gehen mit in die nächste Runde (Konzeptphase) und hoffen zuversichtlich auf eine Förderung“, so Norbert Lenke, Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung Rösrath. (rs)